Version freigeben: Basis-Spiel

Klassifizierung

ErnährungFischfresser
LebensraumUnterwasserwelt
ÄraSpäter Jura
FamiliePliosauridae
GattungLiopleurodon

Größe

Größe (m)1
Länge (m)7
Gewicht (kg)2,500

Bewertung

Basisanziehungskraft373
Anziehungskraft (Für $1MM)753.5
Standard-Dominanz103
BasisanziehungskraftAnziehungskraft (Für $1MM)Standard-Dominanz
Liopleurodon
Median

Werte

Sicherheitsbewertung5
Lebenserwartung41 - 82
Belastbarkeit130
Angriff79
Verteidigung24
Behandlungspfeil-Widerstand158
Betäubungsmittel-Widerstand82
Giftwiderstand150

Arealbedarf

Offenes Gelände (m2)17200
Thunfisch5

Vorlieben bei der Kohabitation

Soziale Gruppe4 - 1
Idealer Bestand0 - 15
Komfort50% , 70% , 90%
Geselligkeit70%
Mag nicht
Wird abgelehnt von
Mag
Wird gemocht von

Keine

Freischaltungsanforderungen

Wird freigeschaltet, indem man das Fossil von einer der folgenden Grabungsstätten birgt:

GrabungsstättenFossil GrößeFossile MengeOrteAnforderungen (Logistik)DauerKostenWissenschaftler (Max)
Oxford Clay13Europa | GB | Weymouth705:30$600,0003
23
32

Synthese

Eier3 - 5
Anforderungen (Genetik)9
Wissenschaftler (Max)3
Dauer02:00
Kosten$225,000

Brutvorgang

Anforderungen (Wohlbefinden)9
Wissenschaftler (Max)3
Dauer06:00
Kosten$450,000

Sauriermerkmale

Genmodifikationen (Max)6
Verteidigung-25
Appetit-25
Nachtaktiv12

Krankheiten

ImmunAlgenvergiftung
Farnvergiftung
Maul- und Klauenseuche
Efeuvergiftung
AnfälligKeine

Beschreibung

Der berüchtigte Liopleurodon ist eine Gattung der Pliosaurier und eine der größten Meeresechsen überhaupt. Der furchteinflößende Spitzenprädator, dessen Name „glattseitiger Zahn“ bedeutet, durchstreifte im mittleren bis späten Jura die Ozeane. Mit seinen scharfen Zähnen und mächtigen Kiefern machte er Jagd auf andere Riesenechsen seiner Zeit. Beute spürt Liopleurodon mittels seines ausgezeichneten Geruchsinns auf, anschließend nutzt er seine großen Flossen, um in rasantem Tempo durchs Wasser zu schießen.

Entdeckung

Das erste Liopleurodon-Fossil wurde 1873 vom französischen Paläontologen Henri Émile Sauvage an einer Ausgrabungsstätte in Boulogne-sur-Mer entdeckt. Damals fand er nur einen einzigen beschädigten Zahn, später kamen jedoch weitere Fossilien von den Küsten Frankreichs und Englands hinzu, die Experten weitere Erkenntnisse über die Gattung ermöglichten.

Paläoökologie

Liopleurodon durchschwamm die Meere vor etwa 150 bis 165 Millionen Jahren und hielt sich hauptsächlich an flachere Bereiche, da er unter Wasser nicht atmen konnte. Seinen Lebensraum teilte er sich mit weiteren Meeresreptilien, darunter Ichthyosaurier, andere Pliosaurier und sogar Krokodile.

Toolbox steht in keiner Verbindung zu den Urheberrechtsinhabern des Spiels, wie z. B. © Universal City Studios LLC, © Amblin Entertainment, Inc, © Ludia Inc und © Frontier Developments PLC und wird von diesen nicht unterstützt.

App-Logo-Ersteller: Smashicons.